X
  GO
minimieren
Literaturgesprächskreis

Literaturgesprächskreis im Verein Frau und Kultur e.V.

Die Stadtbibliothek und der Verein Frau und Kultur e.V. laden regelmäßig an jedem letzten Donnerstag im Monat
(außer Dezember) von 16:00 - 18:00 Uhr zum Literaturgesprächskreis ein.

Gäste, auch Herren, sind herzlich willkommen.

Mehr Informationen zur Gruppe "Bad Neuenahr-Ahrweiler" im Deutschen Verband "Frau und Kultur e.V.

 

ausnahmsweise Mittwoch, 30.10.2019, 16:00 - ca. 18:00 Uhr

 

Tagesthema

Elisabeth Macke-Erdmann: Erinnerungen an August Macke

Elisabeth Macke-Erdmann wurde 1888 in Bonn geboren und war Ehefrau sowie häufig porträtierte Muse des expressionistischen Malers August Macke. Ihr schriftstellerisches Werk umfasst biografische Texte mit Erinnerungen an ihr Leben mit dem bekannten Maler und Begegnungen mit bedeutenden Personen der Kunstwelt. August Macke starb im Ersten Weltkrieg. Er wurde nur 27 Jahre alt.

Mit ihrem zweiten Ehemann, dem Publizisten Lothar Erdmann, einem Schulfreund Mackes, zog Elisabeth Macke-Erdmann 1925 nach Berlin. Lothar Erdmann wurde 1939 verhaftet und im KZ Sachsenhausen ermordet.

Im zweiten Weltkrieg wurde das Berliner Haus der Familie bei einem Bombardement zerstört. Dabei gingen fast alle Originaldokumente verloren. Mackes Gemälde und Kopien seiner Briefe wurden von Elisabeth Macke-Erdmann gerettet, indem sie diese aus ihrem Haus in Berlin rechtzeitig auslagerte.

1948 zog Elisabeth Macke-Erdmann zurück nach Bonn und lebte dort bis 1975 im Atelier August Mackes. Ihr Buch „Erinnerungen an August Macke“ veröffentlichte sie 1962 mit einem Essay von Lothar Erdmann.

Elisabeth Macke-Erdmann starb 1978 mit fast 90 Jahren.

 

Der Literaturkreis von Frau und Kultur Gruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler lädt herzlich zum Treffen am Mittwoch, 30. Oktober, 16.00 Uhr in die Stadtbibliothek Bad Neuenahr-Ahrweiler ein. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.


Mehr Informationen zum "Literaturkreis" und "Frau und Kultur e.V." erhalten Sie auch gerne bei:

Anke Linsa 02643/900240

oder

Elisabeth Odekerken, Tel. 02641/ 255 86